top of page
KRUX
KRUX

KRUX

Anmeldung abgeschlossen
Veranstaltungen ansehen

Zeit & Ort

04. Dez. 2022, 20:00

Tanztheater / 20:00 Uhr, Boxhagener Str. 18, 10245 Berlin, Deutschland

Über die Veranstaltung

KRUX

A look, a gesture, a word - like poison in our souls

insults, that hit us at the core

like a feverish infection

an enormous destructive energy

ignited like an invisible fuse

What is a grievance? When does a slight begin? Have I offended you? I offend in order to punish. Offended, I cringe. I offend myself. Offended I offend someone because I have been offended.

A piece about mortification as the rotten tooth of almost every human conflict. Thoughtlessness, discrimination and abuse of authority. An ignorant little comment gnawing at our self-worth. A community that is ridiculed, a religion or culture that is savaged. From a minor affront to a humiliation with devastating consequences.

"The pain that humiliation sparks reveals with all its harshness where injustice is rooted. It makes clear where there are sore spots, in certain people as well as in society as a whole."

Ute Eberle, „Das Gift in unseren Seelen“, in: GEO WISSEN Nr62 - Den Menschen verstehen, S. 48-55

KRUX

Ein Blick, eine Geste, ein Wort, eine Tat - wie Gift in unseren Seelen

Kränkungen, die uns im Innersten treffen

wie eine fiebrige Infektion gähren;

eine enorme destruktive Energie

wie eine unsichtbare Lunte entfacht

Was ist eine Kränkung? Wann beginnt eine Kränkung? Habe ich dich gekränkt? Ich kränke, um zu bestrafen. Gekränkt krümme ich mich. Kränke mich selbst. Kränke jemanden, weil ich gekränkt wurde.

Ein Stück über Kränkungen als fauler Zahn fast aller menschlichen Konflikte. Rücksichtslosigkeit, Diskriminierung und Machtmissbrauch. Eine ignorante kleine Bemerkung, die an unserem Selbstwertgefühl nagt. Eine Gemeinschaft, die lächerlich gemacht, eine Religion oder Kultur, die angefeindet wird.

Vom geringfügigen Affront bis hin zu einer Demütigung mit verheerenden Folgen.

"Der Schmerz, den eine Demütigung entfacht, offenbart mit aller Härte, wo Ungerechtigkeit wurzelt. Er macht deutlich,wo es wunde Punkte gibt, bei bestimmten Menschen wie in der gesamten Gesellschaft.”

Ute Eberle, „Das Gift in unseren Seelen“, in: GEO WISSEN Nr62 - Den Menschen verstehen, S. 48-55

Eine Produktion der Company Eigengrau (Kira Metzler & Riccardo Bernardi)

Tanz:  Georgia Bettens, Giuliana Corsi Kolling, Giulia Decherchi, Veronica Parlagreco, Nathalie Schmidt

Konzept / Choreographie: Kira Metzler

Konzept / Bühnenbild:  Riccardo Bernardi

Technik: Torsten Eissrich

Tickets

  • Kartenpreis

    15,00 €

Gesamtsumme

0,00 €

Diese Veranstaltung teilen

Tickets

Kartenreservierung

Für das Reservieren der Karten muss nicht vorbezahlt werden.
Reservierte Karten werden an der Abendkasse bezahlt.

bottom of page